Neues Selbstlernzentrum unterstützt bei Integration

Olsberg. Sich um einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz bewerben, eine Wohnung suchen oder auch sich weiterbilden – für Menschen mit Migrationshintergrund gibt es dafür in der Stadt Olsberg eine neue Anlaufstelle: Die vhs Brilon-Marsberg-Olsberg hat jetzt in der Olsberger Stadtbücherei ein neues Selbstlernzentrum eröffnet.

Dort können Menschen mit Migrationshintergrund Tätigkeiten vornehmen, die für ihr weiteres Leben in Deutschland sowie ihre erfolgreiche Integration relevant sind – zum Beispiel Bewerbungen schreiben, Informationen zur Anerkennung von Berufsabschlüssen recherchieren, sich über Arbeitsmöglichkeiten informieren oder Wohnungen suchen. „Die Arbeitsplätze sind mit Internet und Standard-Office-Produkten ausgestattet und haben alle Zugang zu Multifunktionsgeräten zum Scannen, Kopieren und Drucken“, erläutert Friederike Gretsch von der vhs.

Der Bedarf an solchen Möglichkeiten ist da, weiß auch Charly Dekrmnjian von der vhs: Oft werde man im Rahmen von Sprachkursen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit solchen Fragen konfrontiert – „hier ist nun ein Ort, wo man solche Dinge angehen kann.“ Zunächst zwei Stunden pro Woche – jeweils donnerstags von 14 bis 16 Uhr – stehen die vier PC-Arbeitsplätze in der Stadtbücherei für das Selbstlernzentrum und seine Besucher zur Verfügung. Interessierte, die diese Möglichkeit in Anspruch nehmen möchten, sind eingeladen, sich eine Woche vor dem gewünschten Termin bei der vhs unter Tel. 02962/3080 anzumelden.

Bürgermeister Wolfgang Fischer und Meinolf Guntermann, stv. Leiter des Fachbereichs Bürgerservice, öffentliche Ordnung, Soziales, statteten der neuen Einrichtung direkt am Eröffnungstag einen Besuch ab. Für Wolfgang Fischer ist das Selbstlernzentrum ein wichtiger Baustein zur Integration: „Hier gibt es die Möglichkeit, wichtige Weichenstellungen für das Leben in Deutschland vorzunehmen – und das unter fachkundiger Anleitung.“ Er hofft auf gute Resonanz auf das neue Angebot. Gemeinsam mit zahlreichen Ehrenamtlichen und dem Team der Stadtverwaltung habe die vhs schon bislang hervorragende Arbeit bei der Integration von Flüchtlingen geleistet: „Bislang sind zahlreiche Dinge her-vorragend gelaufen – viele Menschen stehen in Arbeit und kommen in unserer Stadt gut zurecht.“

An den PCs des Selbstlernzentrums gibt es vorbereitete Browser zu verschiedenen Themenbereichen - etwa Wohnungssuche, Deutsch-Online-Lernplattformen, Jobsuche, Anerkennung von Abschlüssen.“ Meinolf Guntermann: „Das erleichtert den Teilnehmenden die Bearbeitung ihres individuellen Anliegens.“ Während der gesamten Öffnungszeit ist eine sozialpädagogische Betreuung vor Ort, die bei Bedarf unterstützen und weiterhelfen kann. Dies umfasst auch ausführlichere Anliegen wie beispielsweise die Erstellung eines Lebenslaufes oder das Verfassen eines Bewerbungsanschreibens. Das Angebot ist für die Teilnehmenden kostenlos. Neben Olsberg hat die vhs entsprechende Selbstlernzentren in Brilon und in Marsberg geschaffen. „Um Integration zu ermöglichen, ist das ein Glücksfall“, unterstreicht Mein-olf Guntermann, „und ein sehr gutes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit.“
 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg