Arbeiten zur Umgestaltung des Olsberger Marktes starten




Olsberg.
Ein weiterer Schritt für eine moderne, attraktive und funktionale Innenstadt in Olsberg steht bevor: In diesen Tagen starten die Arbeiten zur Umgestaltung des Marktes sowie des Mühlenufers und des Dr.-August-Grüne-Wegs.

Das Ziel: Mehr Barrierefreiheit, modernere Gestaltung und Anpassung an die „neue“ Olsberger Innenstadt: „Der Markt soll so zu einem Ort werden, an dem man sich trifft und wo auch Veranstaltungen stattfinden können“, so Bürgermeister Wolfgang Fischer. Zudem werden Straßenverkehr und Parkmöglichkeiten klarer geordnet. „Damit schaffen wir ein Bindeglied zwischen den bisherigen Umgestaltungsmaßnahmen an Bahnhofstraße und Kreisverkehr Markt zum Kurpark Dr. Grüne“, freut sich Wolfgang Fischer.

Zum Beginn der Gesamtmaßnahme werden zunächst Kanalisation erweitert und Versorgungsleitungen am Markt, am Mühlenufer sowie im Dr.-August-Grüne-Weg erneuert sowie umgelegt. Im Anschluss findet – aufgeteilt in drei Bauabschnitte – der Straßenbau statt. Der 1. Bauabschnitt umfasst dabei den Markt sowie das Mühlenufer bis Haus Nr. 4, der 2. Bauabschnitt beinhaltet den hinteren Abschnitt des Mühlenufers sowie die Querverbindung zum Dr.-August-Grüne-Weg und im 3. Bauabschnitt werden der eigentliche Dr.-August-Grüne-Weg sowie der neue öffentliche Parkplatz hinter der Volksbank Sauerland umgestaltet.

Die Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich bis zum Spätsommer abgeschlossen sein. Die Stadt Olsberg rechnet mit Gesamtkosten von rund 770.000 Euro – vom Land NRW fließen dafür Fördermittel in Höhe von 60 Prozent der förderfähigen Kosten.

Je nach Baufortschritt ist für den Straßenverkehr in den jeweiligen Abschnitten mit Einschränkungen zu rechnen – für Anlieger ist jedoch die Erreichbarkeit ihrer Grundstücke sichergestellt. Durch Änderungen in der Verkehrsführung soll zudem gewährleistet werden, dass der gesamte Bereich rund um den Markt während der Bauarbeiten für den Autoverkehr erreichbar bleibt. Die provisorisch eingerichteten Parkplätze auf dem Markt müssen jedoch mit dem Beginn der Arbeiten wegfallen. Die Stadt Olsberg empfiehlt, statt dessen auf die Parkplätze an der Konzerthalle auszuweichen.

Bürgermeister Wolfgang Fischer bittet sowohl die Anlieger wie auch die Gewerbetreibenden um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauarbeiten. Selbstverständlich versuche man im engen Dialog, die Auswirkungen für Fußgänger wie Autofahrer so gering wie möglich zu halten – „ganz ohne Einschränkungen ist so etwas aber nicht zu machen.“

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg